Tim Schlotfeldt

Sektionen: 

Moin!

Ich bin Tim Schlotfeldt und arbeite im Bereich Digitalisierung und Innovationsberatung. Von 2012 bis Juni 2018 habe ich das Cluster DiWiSH – Digitale Wirtschaft Schleswig-Holstein geleitet. Das ist ein Netzwerk von Unternehmen, Hochschulen und Institutionen mit den Branchenschwerpunkten IT, Medien, Design. Das Cluster DiWiSH kümmert sicz um die Digitalisierung in Schleswig-Holstein!

In einem früheren Leben war ich E-Learning-Spezialist. Ich war lange Jahre selbständiger Berater für Online-Zusammenarbeit und E-Learning. Aus der Zeit rührt auch mein Fach-Blog zum Thema E-Learning, das E-Learning-Blog, unter www.tschlotfeldt.de/elearning-blog, das ich als Informationsarchiv weiterhin online halte, aber nicht mehr aktualisiere.

Die E-Learning-Branche habe ich schon vor vielen Jahren verlassen. Statt dessen hat sich mein Tätigkeitsschwerpunkt hin zur Digitalisierung (Digitale Transformation), Innovation und Geschäftsmodellentwicklung verändert.

Arbeitsfelder

Foto Tim Schlotfeldt

Als Cluster bezeichnet man lokale Verbünde von Unternehmen. Als „Cluster-Mensch“ bin ich vor allem Netzwerker. Ich stehe ständig im Kontakt mit unseren Unternehmen und Einrichtungen und versuche Verknüpfungen herzustellen, die sich für die Wirtschaft und für das Land als lohnend herausstellen. Das ist eine Aufgabe, dir mir großen Spaß macht.

Meine E-Learning-Zeit

Der Fokus meiner Arbeit hat sich in den vergangenen Jahren stark geändert. Er liegt definitiv nicht mehr im Bereich E-Learning.

Über meine E-Learning-Tätigkeit:

Das Virus E-Learning hatte mich schon im Studium infiziert. Nach Abschluss meiner Diplomarbeit (Thema war Evaluation von Lernsoftware) begann ich beim Studienkreis F+P in Bochum, KIDS+BITS (die 74 Computerschulen im Studienkreis) zu betreuen. Als Didaktischer Leiter verließ ich dann das Unternehmen, um bei M.I.T newmedia als Projektleiter individuelle Computer Based Trainings und Web Based Trainings für Kunden aus Wirtschaft und Verwaltung konzipieren und realisieren zu können. Irgend wann dann suchte die damalige jobpilot AG einen Project Manager, der den neu zu schaffenden Bereich E-Learning betreut. Mit dem Platzen der Dotcom-Blase wurde dieses vorhaben allerdings schnell wieder begraben. Just zu diesem Zeitpunkt suchte die Webacad GmbH & Co. KG, damals noch eine selbständige Tochter der Management Circle AG, einen erfahrenen E-Learner für den den Aufbau des Bereichs Individualproduktion. Es ging darum, das noch junge Unternehmen als einen der Top-Dienstleister im E-Learning-Markt zu etablieren. Nach vier Jahren dort konnte ich sagen: das hat ganz gut geklappt.

Dann begann für mich ein neuer Lebensabschnitt. Ich wollte nämlich unbedingt wieder in meiner Heimat Schleswig-Holstein leben. Deswegen machte ich mich 2004 selbständig und kehrte in den Norden zurück. Nach einem Zwischenspiel für die Nitor GmbH, die ich über das Multimedia Kontor Hamburg kennen- und schätzengelernt habe, wurde ich ab April 2009 wieder als unabhängiger E-Learning-Spezialist tätig.

Presse

Artikel über mich und Interviews, die mit mir gemacht worden sind, sammle ich auf der Seite Presse / In the News.

In der Ausgabe Mai 2008 von Wirtschaft und Weiterbildung wurde dieses E-Learning-Blog als das viertwichtigste Weiterbildungsblog ausgezeichnet:

Herzlichen Dank an die Redaktion für diese tolle Einschätzung!