Ein Pitch

Nette Glosse von Paul Apostolou (elephantseven) zum Thema Ausschreibungen – Verzeihung, Pitsching:

»Malermeisterbetrieb Steppmüller?«

»Guten Tag, hier Apostolou. Ich beabsichtige meine Wohnung anstreichen zu lassen. Ich möchte Sie zu einem Pitch einladen. Wann können Sie kommen?«

»Pisch? Sie meinen Kostenvoranschlag!?«

»Nein ... Pitch mit t´ ohne s´ in der Mitte. Da streichen Sie vorab kostenlos einen Teil der Wohnung, um Ihre Kompetenz in Sachen Altweiß unter Beweis zu stellen.«

»Also ... Sie wollen, dass ich Ihnen ein Zimmer streiche? Umsonst?? Damit Sie beurteilen können, ob ich anstreichen kann? Hören Sie mal, ich bin eingetragener Meister, ich streiche seit 20 Jahren ...«

»Ja, deswegen habe ich mich auch entschieden, Sie zum Pitch einladen. Sie haben einen super Ruf in der Branche. Wissen Sie, mir - und vor allem meiner Partnerin - liegt die Qualität am Herzen. Außerdem möchten wir wissen, wie es so um Ihre Kreativität bestellt ist.«

»Wie Kreativität? Soll ich die Wohnung nun weiß streichen oder was?«

»Na ja, Sie wissen schon, Ihr Strich und so. Der persönliche Stil ...

Weiterlesen bei Kampagnenstart: Können Sie auch altweiß? Oder die Kunst einen Pitch durchzuführen.

[via Werbeblogger]