EeePC fit für den (beruflichen) Einsatz machen

Der EeePC hat meinen Firmen-Laptop weitestgehend abgelöst, weil er eben viel leichter und kleiner ist. Das ist schon enorm, was man da weniger an Gewicht mitschleppen muss. Allerdings habe ich das vorinstallierte Xandros Linux durch ein Debian Lenny ersetzt. Das gestattet mir alle Freiheiten, die ich von Linux gewohnt bin. Als Desktop kommt beispielsweise KDE zum Einsatz.

Da ich mit Firmendaten unterwegs bin, wird mein Home-Verzeichnis mittels EncFS verschlüsselt. Eine solche Einrichtung geht mit einer der Anleitungen im Netz ziemlich schnell von der Hand, wenn man schonmal in der Shell gearbeitet hat.

E-Learning-Blog: 

Kommentare

Darf ich an dieser Stelle in aller Bescheidenheit auf meinen Beitrag "eeePC- Technik für Schüler?" (http://www.blog.initiatived21.de/?p=572) verweisen?
Ich denke, dass die eeePCs in der Tat ein zukunftsweisendes Produkt darstellen. Ich gehe davon aus, dass die Geräte noch ein wenig weiter schrumpfen (nicht viel) werden und bei fallenden Kosten die Tabletversionen einzug erhalten werden. Irgendwo zwischen iphone und eeePc werden wir wohl rauskommen, oder?
Gruß by blog.initiatived21.de

Vielen Dank für den Link, das passt ja wunderbar.

Gerade jetzt wird es richtig spannend, da die ersten Netbooks mit Intels Atom-Prozessor rauskommen. Der neue EeePC hat damit beispielsweise eine Laufzeit von über sieben Stunden...

7 std. schafft meiner (eeePC901) zwar noch(!) nicht ganz, aber ich trainiere ihn dahin ;-)
habe gestern meine erste präsentation (powerpoint) damit abgehalten.
tadellos!

viele grüße aus berlin
stefan

als desktop empfehle ich aus performance/komfort gründen lxde...ist auch im debian repository und ist eine mischung aus windows feeling und gnome(ohne gnome ballast)

nahezu perfekt für den schmal betuchten eeepc

mein eeepc ist ein 900...von welchem reden wir denn hier im blogpost ? :)

lxde kannte ich noch gar nicht. Ah, dort werkekt openbox im Hintergrund. Der läuft auch auf meinem Zaurus.

Bei meinem eeePC handelt es sich um den kleinen 701. KDE funktioniert da dennoch wunderbar drauf.

Neuen Kommentar schreiben