Verschlüsselung erlaubt

Merkwürdige Zeiten. Der BGH musste in einer Entscheidung betonen, dass die Verschlüsselung von E-Mails keinen dringenden Tatverdacht begründet. Vor wenigen Jahren noch hatte das Bundeswirtschaftsministerium die Entwicklung des Verschlüsselungsprogramms GNU Privacy Guard gefördert.

Verschlüsselung benötigt man für eine private Kommunikation. Und Verschlüsselung ist im geschäftlichen Bereich unabdingbar. Sonst passieren so Geschichten wie in NZZ Folio beschrieben:

Die Beispiele sind Legion. Bei den Gatt-Verhandlungen waren die Amerikaner den Europäern stets einen Schritt voraus - sie hatten die Computer der EG angezapft und kannten deren Verhandlungsstrategie. Siemens büsste in Südkorea bei Verhandlungen zur Beschaffung des ICE-Zugsystems einen Milliardenauftrag ein, weil die Franzosen die deutschen Preisforderungen im Internet abfingen und ihr TGV-System billiger anboten. Frankreich seinerseits verlor einen saudiarabischen Auftrag für Rüstungsgüter und Airbus-Flugzeuge in zweistelliger Milliardenhöhe an den US-Rüstungskonzern McDonnell Douglas.

Ich bekenne: Ich verschlüssel meine E-Mails wann immer es mir möglich ist. E-Mails an mich verschlüsselt man einfach mit meinem öffentlichen Schlüssel mit der ID 845C2398.

E-Learning-Blog: 

Neuen Kommentar schreiben