Diskussion um neue WordPress-Version

Das von mir wenig geliebte Blogsystem WordPress kommt in der Version 2.3 heraus und sorgt für ein wenig Wirbel. WordPress telefoniert für die neue Update-Funktion nach Hause und überträgt dabei allem Anschein nach mehr Daten als notwendig wäre. Und dann erscheint noch die Aufnahme eines Plugins für den Dienst LinkLift in der deutschen Version etwas kritisch gesehen zu werden.

[via fefe]

Update: Die deutschsprachige Version von WordPress wird ab sofort ohne zusätliche Plugins ausgeliefert. Interessant an der Meldung im WordPress-Deutschland-Blog finde ich ja, dass sie da tatsächlich von ihrem »Partner LinkLift« sprechen:

Die DE-Edition 2.3 wurde bisher mit einem Plugin unseres Partners Linklift ausgeliefert, ab sofort beinhaltet die DE-Edition auschl iesslich:

  • die komplette Übersetzung aller Passagen, die nicht über die Sprachdatei übersetzt werden
  • die eingebettete deutsche Sprachdatei
  • das übersetzte Standardttheme Kubrick (default_de)
E-Learning-Blog: 
Tags: 

Kommentare

Ich hab ein Plugin geschrieben um die Daten die beim Update-Check übertragen werden zu reduzieren/anonymisieren: Anonymous Wordpress Plugin Updates

Okay, das ist ja heute "normal" das daten für mögliche updates bzw. mögliche neue Plugin's gesammelt werden. So wie auch bei den vielen Toolbar's von google etc..

Das ist ja der Witz (bzw. einer der zwei) an der Geschichte: Man hat es mit der Datensammlung ein wenig übertrieben.

"Das von mir wenig geliebte Blogsystem WordPress..."

wenig geliebte? Hmmm Es gibt also auch solche, die Wordpress nicht so lieben.. Seltsam.. Ich dachte für alle ist Wordpress Nummer Eins

naja is wie mit microschrott, windows kannst dann auch nicht mehr nutzen, wenn man so denkt

Neuen Kommentar schreiben