ARD/ZDF-Onlinestudie: Kommunikation bei den 14 bis 19-jährigen

Die ARD/ZDF-Onlinestudie ist veröffentlich, dazu sind auch einige interessante Blogeinträge erschienen (das kann man sehr schön mit Rivva beobachten; überhaupt wollte ich schon längst einmal Rivva empfohlen haben). Ich habe mich besonders für die Nutzung von »Gesprächsforen, Newsgroups, Chats« interessiert. In meiner Altersgruppe (30-49 Jahre) gehöre ich zu den 10%, die so etwas nutzen, bei den 20 bis 29-jährigen liegt der Anteil wenigstens bei 35%. Nun aber die entsprechende Zahl in der Gruppe der 14 bis 19-jährigen: 68% dieser Altersgruppe nutzen Foren und Chats wöchentlich.

Wenn man sich die Zahlen aus den vorherigen Jahren ansieht, dann erkennt man ein starkes Wachstum in den letzten zwei Jahren:

  • 2001: 40% (Seite 6, PDF)
  • 2002: 59% (Seite 10, PDF)
  • 2003: 47% (Seite 10, PDF)
  • 2004: 45% (Seite 7, PDF)
  • 2005: 38% (Seite 10, PDF)
  • 2006: 59% (Seite 5, PDF)
  • 2007: 68% (Seite 9, PDF)

In der 2007-er Studie ist auch zum ersten Mal der Punkt »Onlinecommunitys«. 33% der 14 bis 19-jährigen besuchen Communities regelmäßig, bei den 20 bis 29-jährige sind es nur noch 14%, und im meiner Altersgruppe sind wir schon unter 5% angekommen. Da wächst eine Generation mit ganz neuen Anforderungen heran, für die Weiterbildner bedeutet das: vorbereitet sein!

[via netzpolitik.org]

E-Learning-Blog: 

Neuen Kommentar schreiben