Rückblick 2007

Schnell noch einen Blick zurück ins Jahr 2006 werfen.

Für Nitor war es ein gutes Jahr, und, besonders schön für mich, der Bereich E-Learning hat sehr gut zugelegt. Dabei begann das Jahr für mich im Januar mit einem ärgerlichen Projekt. Andererseits gab es auch sehr schöne Aspekte, zum Beispiel ist unser neues Beratungsangebot zur Wiki-Einführung in Organisationen gut angenommen worden. Die LearnTec empfand ich dann eher enttäuschend, es waren da noch nicht wirklich neue Geschäftsmodelle Richtung E-Learning 2.0 zu sehen (mal sehen, was wir dieses Jahr auf der LearnTec zu sehen bekommen). Immerhin ist Jochen Robes für sein Weiterbildungsblog mit einem EureleA ausgezeichnet worden. Für meine Kollegen war es dann umso schöner, mit dem digita 2006 für das WBT Konflikt-Kompetenz ausgezeichnet worden zu sein.

Im Früjahr und Sommer hatte ich dann auch mal mit Abmahnungen zu kämpfen. Die Hintergründe will ich in nächster Zeit hier noch darlegen, da sie ziemlich weitreichende Konsequenzen haben, sollte sich die Rechtsauffassung des Landgerichts Berlin durchsetzen. Die Folge dieser Abmahnungen war, dass ich dieses Blog unter eine Creative Commons-Lizenz gestellt habe.

Im Sommer habe ich das eine oder ander Mal über Softwarepatente und Urheberrecht geschrieben, zumal gerade der Fall Blackboard hochkochte. Das führte dann dazu, dass ich von der Zeitschrift ManagerSeminare zu diesem Thema interviewt worden bin.

Im August startete ich ein neues Experiment: Wir entschlossen uns zusammen mit der RWE Systems Academy ein Lernprogramm zum Thema AGG zu entwickeln. Zur Begleitung dieses Projekts habe ich ein Projektblog AGG alsbald eingerichtet, dass mir auch im Nachhinein noch viel Spaß macht.

Die zweite Jahreshälfte war vom Projektgeschäft geprägt (neben dem WBT zum AGG haben wir auch noch französischsprachige Versionen von zwei Lernprogrammen produziert). Zwischendurch wurde die E-Learning-Branche über Berichte von X-Pulse und NETg aufgwirbelt. Auch rückte der Hochschulbereich stärker in meinen Blickwinkel. Das führte dann zum Jahresende zu sehr anregenden Diskussionen.

Was wird das Jahr 2007 bringen? Nun, weiterhin stehen die Begriffe Web 2.0 und E-Learning 2.0 im Fokus. Wie daraus ein Geschäftsmodell wird, steht dagegen auf einem ganz anderen Blatt und ich bin darum sehr gespannt, wie sich die Branche zur LearnTec 2007 präsentieren wird.

Wir bei Nitor sind als Beratungsunternehmen gerade auf einem sehr guten Weg. Unser Beratungsangebot zur Einführung von Wikis in Organisationen wird sehr gut angenommen und unser Kunden-Workshop in Frankfurt hat gezeigt, dass das Interesse da immer noch ungebremst ist. Darüber hinaus arbeiten wir an Konzepten, die die starren WBTs in eine wesentlich kommunikativere Form gießen lassen. Das Jahr 2007 wird also wiedermal spannend.

Privat möchte ich weiter an einem ehrenamtlichen Projekt basteln. Dazu habe ich das E-Learning-Wiki online gestellt, das sich mit der Zeit sicherlich weiter füllen wird.

Neuen Kommentar schreiben