Deutschprachiger Blog Carnival: Wie finde und gewinne ich Kunden und Aufträge?

Elke Fleing initiert gerade einen der ersten Blog Carnivals im deutschsprachigen Raum. Es geht um das Thema Akquise für Selbständige. Dazu hat Elke viele Blogger angeschrieben und um Beteiligung geworben.

Bei einem Blog Carnival geht es grob darum, dass zu einem bestimmten Thema Blog-Einträge gesammelt und zentral verlinkt werden. In den verschiedensten Blogs werden Beiträge zum Thema veröffentlicht. Diese Beiträge bzw. deren Permalinks werden zentral gesammelt. Als Ergebnis erhält man im Idealfall ein umfangreiches Themen-Dossier.

Für den Austausch von Wissen bin ich immer zu haben, darum finde ich die Idee aus Prinzip schon mal gut. Da Elke auch mich angeschrieben hat, werde ich sehen, ob ich was zum Thema aus meiner Warte beisteuern kann, obwohl mir solche Abruf-Beiträge nicht so sehr liegen.

Ein wenig stört mich an der Aktion, dass da unter den Business-Bloggern eine Beteiligung am Carnival mit verbesserten Page Ranks und hohem Marketing-Potenzial geworben wird. Es wäre natürlich naiv zu glauben, diese Effekte gäbe es nicht oder niemand würde sich darum kümmern. Aber so kann es auch passieren, dass nicht mehr der Wissensaustausch mit einem gewissen Qualitätsanspruch im Vordergrund steht.

Weiterlesen bei Elke Fleing: Blog-Karneval: Viele Blogger erstellen ein Wissens-Dossier.

Kommentare

Interessant, das ein Blog zum Thema "E-Learning" (der Grund, weshalb ich ihn lese) mir jetzt einen super Hinweis auf das Thema gibt, mit dem ich mich noch in diesem Jahr intensiv auseinander setzen möchte.
Ich freue mich also schon auf die vielen Beiträge im Rahmen des Carnevals und bin gespannt auf die vielen neuen Anregungen für mich.
Gruß, Nicole Engelhardt

...zur »offiziellen« Selbständigkeit ;-) Schön, dass du den Schritt wagst.

Wenn dir übrigens noch nach mehr Austausch unter Selbständigen ist, dann könnte dir vielleicht auch die Newsgroup de.etc.beruf.selbstaendig (debs) gefallen. Wer kein aktiver Usenet-Teilnehmer ist, kann auch via Google Groups stöbern, zum Austausch empfiehlt sich jedoch ein »richtiger« Usenet-Zugang.

Neuen Kommentar schreiben