Drupal

Drupal und ich

Mein Gefühl sagt mir, #Drupal und ich passen nicht mehr zusammen. Hier auf tschlotfeldt.de läuft Drupal seit (*schluck*) gut 13 Jahren, und es hat immer alles wunderbar funktioniert. Ich hatte mich damals für Drupal als Blogging-System entschieden, weil es zum Einen sehr performant war und zum Anderen ziemlich coole Funktionen beinhaltete, die mich als E-Learning-Spezialisten nachhaltig beeindruckt haben:

  • neben Blog-Funktionen viele weitere Inhaltstypen (zum Beispiel Artikel und Buch)
  • ausgefeilte Tagging-Funktionen wie Free Tagging (Folksonomy)
  • Foren
  • Erweiterbarkeit
  • Rechtemanagement
  • keine Trennung zwischen Back- und Frontend
  • Multi-Site-Fähigkeit

 

Die Probleme begannen mit Version 7 des Content Management Systems. Der Wechsel auf diese Version verlief nicht schmerzfrei und meine Sites laufen seit dem immer wieder mal unrund. Ich könnte aber mit Drupal 7 noch ganz gut leben. Leider kommt das aktuelle Release immer noch nicht mit eine aktuellen PHP-7-Installation klar. Der Issue-Tracker sieht zwar ganz vielvesprechend aus, aber irgendwann wird auch Drupal 7 sein EOL erreicht haben.

Mit Version 8 ist Drupal kräftig umgebaut worden. Die Kommunikationsaspekte wie Blogging finden immer weniger Beachtung – tatsächlich ist die Blog-Funktionalität komplett rausgeflogen. Ich muss mir also überlegen, wie ich meine Blogs, zukunftssicher auf Drupal 8 bringe.

Oder aber ich entscheide mich gleich für ein komplett neues System.

whitehouse.gov wird jetzt auch von Drupal angetrieben

Hinter der Website des Weißen Hauses werkelt seit einigen Tagen eine Drupal-Installation. Installiert wurde Drupal von dem Start-Up Acquia, hinter der unter anderem Drupal-Erfinder Dries Buytaert steht. Über Acquia lohnt es sich bei Gelegenheit einen eigenen Blogbeitrag zu schreiben, gilt das Unternehmen doch in den U.S.A momentan als eines der ganz heißen Web 2.0-Start-Ups.

E-Learning-Blog: 

Umbauarbeiten

Ich bin gerade dabei meine Website ein wenig umzubauen. Zunächst habe ich die Drupal-Installation von der Version 5.16 auf 6.10 aktualisiert, was ein paar kleinere Folgen nach sich gezogen hat. So funktioniert der Atom-Feed derzeit nicht. Wer das E-Learning-Blog per Feedreader liest, sollte das lieber über die Adresse http://www.tschlotfeldt.de/elearning-blog/feed
machen.

Tags: 
E-Learning-Blog: 

Die Zukunft der Lernumgebungen

Wie könnte und sollte die Lernumgebung der Zukunft aussehen? Eine eindeutige Antwort lässt sich darauf (glücklicherweise) nicht finden. Es wird vielmehr wohl so sein, dass man aus einer großen Zahl sehr guter Lernumgebungen das für den jeweiligen Zweck passendste System aussuchen kann. Dass wir diese Möglichkeit haben, aus einer großartigen Fülle von verschiedensten Systemen zu wählen, ist wohl am bezeichnendsten für unsere heutige Zeit. Dabei werden auch verschiedenste Ansätze mitunter zusammengeführt.

E-Learning-Blog: 

Kurzdemonstration Drupal auf dem Kieler Webmontag

Am heutigen Webmontag in Kiel werde ich einen kurzen Überblick über Drupal geben, was es ist und was es auszeichnet. Statt eines Folienvortrags werde ich an Hand der Drupal-Installation hier auf tschlotfeldt.de die wesentlichen Punkte demonstrieren:

Sektionen: 
E-Learning-Blog: 

Drupal im Vergleich mit WordPress

Wenn man sich als normaler Anwender einem technischen System wie Drupal annähern möchte, dann sind solche Beiträge wie der von Frank Helmschrott sehr wertvoll. Und die Kommentare natürlich auch: Drupal - das bessere WordPress?

In diesem Blog finden sich mittlerweile eine Reihe von Beiträgen, die sich mit Drupal beschäftigen. Sie sind unter der Kategorie Drupal aufgeführt.

E-Learning-Blog: 

Die Zeit setzt auf Drupal

Bei soviel Lobhudelei wird einem ja ganz schwindelig:

ZEIT online Communities

Eingetragen von BenjaminBirkenhake. | 7 Mai, 2007 - 18:28 in den Kategorien Showroom

Hallo Drupal,

ab sofort ist mit dem Relaunch der ZEIT online Campus Community unter http://uni.zeit.de die erste von einer ganzen Reihe von ZEIT online Communities online - natürlich mit Drupal.

[...]

Seiten