Bundesarchiv und Wikipedia


Unser Staat tut sich ja mitunter recht schwer, wenn es um Dinge wie das Internet geht. Umso bemerkenswerter ist der Schritt, den das Bundesarchiv gegangen ist. Die Behörde stellt ca. 100.000 Bilder aus ihrer Datenbank der Wikipedia unter einer Creative Commons-Lizenz (CC by SA) zur Verfügung. Das ist ein positiver Schritt, dann bisher haben online verfügbare Fotos des Bundesarchivs richtig Geld gekostet:

Bereits im September 2007 hatte das Bundesarchiv 170.000 digitalisierte Fotos online gestellt, die Nutzung der Bilder war aber bisher kostenpflichtig und die Navigation sehr sperrig.

Bundesarchiv: Zentralbild Köhler 28.2.1952 Knobloch Zum Internationalen Frauentag.

Ich hoffe, es ist ein erster Schritt. Denn die Datenbank des Bundesarchivs umfasst ganze 11 Millionen Einträge, die man irgendwann mal alle unter eine Creative Commons Lizenz stellen könnte. Übrigens hat die Behörde das wohl weniger gemacht, weil es meinte, dass die Bilder der »Öffentlichkeit gehören«, sondern aus eher ganz pragmatischen Gründen:

Für die Bundesbehörde besteht aber auch ein ganz konkreter Vorteil: Da die Wikipedia-Artikel mit der offiziellen Personennamendatei der Deutschen Nationalbibliothek und der Bibliotheksverbünde verknüpft werden, erhält das Bundesarchiv durch die Kooperation weitere Daten, die die Zuordnung der Fotos im offiziellen Archiv verbessern können.

Weiterlesen:

im grunde handelt es sich

im grunde handelt es sich doch hier um gemeingut, denn wenn keine offiziellen bildrechte mehr bestehen, dann ist das doch eine gute sache.

Post new comment

The content of this field is kept private and will not be shown publicly.
  • Allowed HTML tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Lines and paragraphs break automatically.
  • Web page addresses and e-mail addresses turn into links automatically.