wiki

Jaron »Captain Obvious« Lanier


Jaron Lanier in der Süddeutschen:

Das einzig Positive am Internet in diesem Zusammenhang besteht darin, dass es möglichst viele kreative Individuen schnell und unkompliziert zusammenbringen kann.

Yep. Genau das ist das große Ding. Niemals vorher war es möglich so viele Menschen so unkompliziert kommunizieren zu lassen.

Nicht mehr. Aber auch nicht weniger. Ansonsten kann ich ich Jarons Aussagen allerdings nicht ernst nehmen.

Zum Verhältnis von SPIEGEL, Süddeutsche & Co zu Wikipedia sei nochmal auf einen Artikel von Wolfgang Sommergut verwiesen: Wikipedia als Zielscheibe von Web-2.0-Gegnern.

Workshop zum Wiederholen


Der Kundenworkshop zum Thema »Wikis in Unternehmen«, von dem ich hier schonmal berichtet hatte, machte uns gestern sehr viel Spaß. Und ich hoffe, wir konnten allen Teilnehmern einen spannenden Nachmittag liefern und vielleicht auch zu der einen oder anderen Anregung beitragen.

Screenshot Veranstaltungs-Wiki Weiterlesen …

Wiki-Workshop in Frankfurt


Nächste Woche bin ich in Frankfurt. Dort veranstalten wir einen Kundenworkshop zum Thema »Wikis in Unternehmen erfolgreich einführen«. Unter anderem berichten die Deutschen Werkstätten Hellerau (ein Kunde von uns), wie weit man dort mit der Einführung des Wiki-Prinzips ist.

Die Veranstaltung führen wir mit unserem Partner Ponton Lab durch. Zwar haben wir unser Kontingent an Einladungen nahezu ausgeschöpft, aber ein paar Plätze sollten noch frei sein. Wer Interesse hat, kann sich bei meiner Kollegin Britta Weitzel anmelden. Ihre Kontaktdaten stehen in der Pressemitteilung: Weiterlesen …

Kunden-Workshop: Einsatz von Wikis in Unternehmen


Schön, nach einiger Zeit der Planung geht jetzt eine Einladung an unsere Kunden zu einem Wiki-Workshop raus. In einem überschaubaren Kreis möchten wir interessierten Unternehmen die Möglichkeiten eines Wiki-Einsatzes in Organisationen darstellen und zum Teil auch gemeinsam erarbeiten.

Dabei geht es uns nicht so sehr um die Technik sondern um Organisationsentwicklung und Prozessberatung. Nicht jede Organisation ist für den Wiki-Einsatz geeignet ;-) In dem Workshop werden wir darum gemeinsam erarbeiten, welche Rahmenbedingungen ein Wiki-Konzept begünstigen, was mit einem Wiki in einer Organisation überhaupt angefangen werden kann und wie man die dafür notwendigen (kulturellen) Änderungen in die Wege leiten kann.

Der Workshop ist für einen halben Tag angesetzt. Bisher stelle ich mir den Ablauf so vor: Weiterlesen …

Dicht gepackte Woche


Montag und Dienstag werden die Videoszenen für das WBT gedreht und Sonnabend geht es mit den Sprechern ins Tonstudio. Das ging leider nicht anders, da das Studio ansonsten erst viel später buchbar gewesen wäre. Daneben bereiten wir einen Kundenworkshop zum Thema Wiki-Einsatz in Organisationen vor... Ach ja, und unsere französischsprachigen Lernprogramme sind beim Kunden zum Testen oder befinden sich hier noch im internen Testing. Weiterlesen …

Ein paar Folien zum Thema Wikis in Unternehmen


Ich habe gerade aus einem meiner Vorträge zum Thema »Wikis in Unternehmen« die wesentlichen Dinge rauskopiert und hier online gestellt. Vielleicht fallen jemandem ja noch nette Ergänzungen oder gute Praxisbeispiele ein?

Weiterlesen: Wikis in Unternehmen. Wissen transparent machen und weiter entwickeln.

Beispiele und Einsatzbereiche


Wikis in Unternehmen

Einsatzmöglichkeiten

  • Austauschplattform für Abteilungen, Projektgruppen etc.
  • Projektmanagement
  • Dokumentation (Spezifikationen, Prozessdefinitionen, Kantinenplan...)
  • Vorbereitung und Protokollierung von Besprechungen
  • Globaler Wissensspeicher
  • Support-Plattform für Kunden

»Wir haben seit zwei Monaten ein Wiki im Einsatz und wissen schon jetzt nicht mehr, wie wir jemals ohne dieses Wiki auskommen würden.«
Appropriate Solutions

Weitere Beispiele im E-Learning-Wiki: Wikis in Unternehmen.

Warum ausgerechnet ein Wiki?


Beispiel BBC: Dort werden seit Ende 2004 Wikis erfolgreich eingesetzt

»Das wächst unglaublich schnell, man findet dort inzwischen enorm viele Projektunterlagen, Einsatzpläne oder Brainstorming-Notizen.«
Euan Semple, BBC-Projektleiter, nach sechs Monaten

  • Wikis sind einfach zu bedienen und scheinen den Mitarbeitern einen echten Nutzen zu bringen
  • Als Anwender kann man »einfach loslegen«
  • Eine Datenstruktur muss nicht im Vorfeld entworfen werden
  • Da eine Strukutur nicht vorgegeben ist, kann sich ein Wiki entsprechend den realen Bedürfnissen entwickeln
  • Externe Verknüpfungen sind ebenfalls leicht zu setzen
  • Wikis sind technisch anspruchslos, günstig und einfach zu warten
  • Auf Client-Seite muss keine Software installiert werden, es recht der Webbrowser

Als das WikiWikiWeb laufen lernte


Tim Berners-Lee

  • Entwickelt am CERN 1989 die Technik des World Wide Web
  • Das WWW ist ein Hypertextsystem
  • Ziel: Informationen lesen, erstellen (!), verknüpfen

Ward Cunningham

  • Programmierer mit dem Spezialgebiet »Entwurfsmuster« und »Extreme Programming«
  • 1995: Das Portland Pattern Repository, das erste Wiki
  • Ziel wie bei Berners-Lee: Neben dem Lesen und Verknüpfen endlich auch das einfache Erstellen zu ermöglichen

Vom Memex-System zur Wikipedia


1939/1945: As We May Think

Vannevar Bush veröffentlicht seine Thesen zum Wissensmanagement

1968: onLine System

Douglas Engelbart stellt das NLS (onLine System) vor.
(Die Originalaufnahmen der ersten öffentlichen Demonstration sind atemberaubend!)

1969: ARPANET

Die Entwicklung des ARPANET, dem Vorläufer des heutigen Internets, beginnt.

1989: Word Wide Web

Das World Wide Web wird geboren.

1995: WikiWikiWeb

Das Ur-Wiki entsteht.

Syndicate content