wiki

Termin für den nächsten Wiki-Workshop steht

Dieses mal findet unser Wiki-Workshop in Hannover statt. Als Termin haben wir uns den 21. Mai ausgesucht. Das Programm wird so ähnlich aussehen wie in Frankfurt, nur werde ich dabei auf das NIH-Syndrom eingehen und ein paar Parallelen zur Einführung von E-Learning Ende der 90-er Jahre ziehen.

Weiterlesen: Getaggte Beiträge Wiki-Workshop.

E-Learning-Blog: 

Früchte einer Chat-Session

Nächste Woche ist die re:publica - Leben im Netz statt. Dazu findet ein reger Austausch im IRC-Channel (Chat) #republica statt. Man hatte sich am 01.04. zu einem festen Treffen im Channel verabredet. Thema war dann weniger die Veranstaltung sondern eher Werkzeuge für das kollaborative Arbeiten, hier vor allem Wikis und Blogs.

E-Learning-Blog: 

Wiki statt Lernplattform

Aus didaktischer Sicht benötigt man nicht unbedingt ein Learning Management System wie BlackBoard, CLIX, ILIAS oder Moodle. Stewart Mader beschreibt in einem Artikel für den "Web 2.0 Explorer" warum ihm eigentlich ein Wiki ausreicht:

I've used both Blackboard and WebCT in my own teaching, and helped several schools set up both. I initially liked the idea of a single virtual space to enhance and extend a traditional course, but that perception has changed over time. Although the CMS combines everything from discussion board to live chat, file management, assignment submission, online quizzes, etc., you feel like you're spending less time actually using them and more time learning all their quirks and particular ways of doing things. This is my biggest frustration with the CMS.

Then along came the wiki, giving instructors (and me) an incredibly easy tool. Now I was really confused. Why use a CMS when something this easy comes along?

Tags: 

Sind Wikis benutzerfreundlich?

Die Möglichkeiten zur Texteingabe und -formatierung sind unkompliziert und reichen mir aus.
73% (8 votes)
Ich arbeite nicht gerne mit einem Wiki, da mich die Formatierungsmöglichkeiten zu sehr einschränken.
0% (0 votes)
Ein paar mehr Fähigkeiten bei der Formatierung wären schon nicht schlecht.
0% (0 votes)
Ich stehe mit der Wiki-Syntax auf Kriegsfuß.
27% (3 votes)
Total votes: 11

Wikis bei der Synaxon AG

Gestern Abend konnte ich endlich mal in Ruhe ein wenig in der aktuellen brand eins blättern. Passend zum Blogeintrag »Wikis in Unternehmen - Success Stories« findet sich dort ein schöner Artikel über die Firma Synaxon AG und die Einführung eines internen Wikis dort. Sehr schön findet man da beschrieben, warum wir bei Nitor glauben, dass Unternehmen sich ein wenig externen Beratung holen sollte. Die Einführung eines Wikis kommt nämlich in der Regel in den klassischen Untenehmens- und Machtstrukturen einer kleinen Kulturrevolution gleich.

Die neue Transparenz bei der Arbeit ist faszinierend. Und für manche auch beängstigend.

Not-Invented-Here-Syndrom im E-Learning

NIH ist ein interessantes Phänomen, das vor E-Learning (natürlich) nicht halt macht. Ende der 90-Jahre hat man viel Geld für die Erkenntnis bezahlt, dass das Vorhandensein einer chicken Lernplattform kein Garant für die erfolgreiche Einführung von E-Learning ist. Nicht wirklich überraschend, dass man auch heute noch ab und zu auf Organisationen stößt, die diese Erfahrung lieber selbst machen möchten. Gleiches kann man beim Thema Wiki-Einführung erleben.

Wikis in Unternehmen - Success Stories

Ich habe mal die Artikelreihe »CEO Technology Guide: Wiki« in der Business Week zum Anlass genommen, im E-Learning-Wiki eine Seite mit einer Liste von Unternehmen anzulegen, die Wikis erfolgreich einsetzen. Zum größten Teil habe ich dabei die Daten aus meiner Präsentation übernommen, aber auch zwei aktuelle Einträge sind hinzugekommen (PSI AG und Deutsche Bank).

Tags: 

Wikis, yeah

Wir hatten letztes Jahr ein paar schöne kleine Projekte zur Einführung von Wikis in Unternehmen. Deswegen hatten wir uns auch schon eine Folgeveranstaltung unseres Wiki-Workshops vorgenommen. Auf der Learntec war das dann auch immer wieder Gesprächsthema. Darüber habe ich mich sehr gefreut, da es mir ein wenig Sicherheit gibt, dass wir mit unserem Angebot und unserer Kompetenz richtig liegen.

Amapedia: Amazon probiert das Wiki-Prinzip aus

Amazon muss sein Ohr am Netz-Puls halten, um erfolgreich zu bleiben. Mit Amapedia kommt zu den schon bekannten Leser-Rezensionen jetzt der Versuch, das Wiki-Prinzip zu nutzen:

What is amapedia?

Amapedia is a community-powered website for sharing information and learning more about the products you like the most.

E-Learning-Blog: 

Pages