»Die Rechteindustrie mag Kinderpornographie«

Strategie der Medienindustrie? Erst die Politik dazu bewegen, Websites mit Kinderpornografie gesetzlich sperren zu lassen, um später diese Sperren auf weitere Bereiche auszudehen, beispielsweise auf Tauschbörsen:

”Child pornography is great,” the speaker at the podium declared enthusiastically. ”It is great because politicians understand child pornography. By playing that card, we can get them to act, and start blocking sites. And once they have done that, we can get them to start blocking file sharing sites”.

Das schreibt Christian Engström, schwedischer Pirat und Mitglied des Europaparlaments, in seinem Blog. Er zitiert den dänischen Medienindustrie-Vertreter und -Anwalt Johan Schlüter, dessen Vortrag er im Jahr 2007 in Schweden gehört hatte.

[via netzpolitik]

E-Learning-Blog: 

Neuen Kommentar schreiben