learntec

Das war also die LearnTec 2007


So, die Eindrücke von der LearnTec sind ein wenig gesackt. Dieses Jahr fand die Veranstaltung (Kongress und Messe) ja nicht mehr im Karlsruher Kongresszentrum statt sondern in den Messehallen außerhalb des Stadtzentrums. Geräumigere und auch gefälligere Räumlichkeiten wurden dabei mit einer längeren Anfahrt erkauft.

Dieses Jahr habe ich vom Kongress nicht viel mitbekommen. Aber es hat mich auch nicht so richtig interessiert. Ich denke ja wirklich, dass die LearnTec nicht nur Web 2.0 und Social Software als Begriffe plazieren sollte, sondern im Kongressprogramm auch leben muss. Kongresse sind in dieser vernetzten Welt so etwas von eins punkt null... Ich darf mal passender Weise aus der Key Note von Hermann Maurer zitieren (Quelle: Jochen Robes):

Hauptfrage der Zukunft: Nicht WIE unterrichten wir mit Computern besser, sondern WAS sollen wir noch unterrichten, wenn wir so mächtige Assistenten haben und WANN?

Ähnliche Fragen sollte man sich auch einmal im Hinblick auf Beiträge für einen Kongress stellen.

Generell scheinen die Kongresserfahrungen eher zwiegespalten zu sein (z.B. Peter Baumgartner oder hier in einem Kommentar). Und billig ist die Teilnahme an diesem Fachkongress auch nicht: 569 EUR der offizielle Preis.

Als Aussteller in der Messehalle haben wohl alle von der viel besseren Luft profitiert. Während es im Kongresszentrum eher stickig und warm zuging ließen sich die drei Tage nun gut aushalten. Aber auch aus geschäftlicher Sicht war die Messe für uns von Nitor sehr vielversprechend. Ob es am neuen Messeort oder dem neuen Veranstaltungskonzept gelegen hat, mag ich nicht sagen. Es dürfte auch viel mit der generell sehr positiven wirtschaftlichen Stimmung hierzulande zu tun haben.

Und dann noch die Frage aller Fragen: Ist die LearnTec weiter geschrumpft? Ich weiß es nicht, subjektiv drängt sich mir der Eindruck auf. Dem stehen allerdings wirklich sehr viele sehr interessante Gespräche mit Kunden und neuen Kontakten gegenüber.

Weiterlesen:

LearnTec 2007 läuft an

Published in

So, der erste Tag ist geschafft. Die Messe verlief für uns von Nitor bisher recht erfolgversprechend. Im Vorfeld hatte ich mir ja schon Gedanken gemacht, wie es wohl nach den letzten Jahren dieses Mal werden wird. Aber ich muss sagen, heute hatten wir viele interessante Gespräche. Vielen Dank nochmal für das Interesse.

Über den Fachkongress kann ich nichts sagen. Ich habe da eh keine Zeit zu und außerdem denke ich wirklich, dass das Vortragskonzept – wenn nicht im E-Learning-Bereich, wo dann? – ernsthaft renoviert gehört. Das ist dann aber auch meine einzige Kritik dieses Jahr ;-)

LearnTec 2007 Vorbereitungen


Foto Messeaufbau LearnTec 2007

Morgen wird alles fertig sein.

Auf zur LearnTec 2007


Jochen Robes hat mich mit seinem Beitrag daran erinnert, dass ich ja auch auf der LearnTec bin ;-) Fast hätte ich vergessen, dass zu bloggen. Wer Lust auf einen Plausch hat kann ja mal am Nitor-Stand (Nr. C120) vorbeischauen oder sich vorher mit mir per Mail (ts@tschlotfeldt.de) oder Instant Messaging (Jabber: tschlotfeldt@jabber.org, IRCNet: timfly) verabreden.

In Karlsruhe bin ich ab Montag, dem 12. Februar bis zum Ende der Veranstaltung am Donnerstag, dem 15. Zwei Wochen später bin ich dann noch auf der Didacta (vom 26. Februar bis 1. März).

Zwischenstand der Umfrage "Zur Professionell Learning gehen?"


Vor fünf Wochen hatte ich mich gefragt, wie wohl die Professional Learning angenommen werden wird und dazu einen Leser-Poll eingerichtet. Obwohl sich die Projektleiterin für die Veranstaltung bei der Messe Frankfurt, Caroline Curik, mit einem Kommentar zu Wort gemeldet hat, sind sich die meisten Teilnehmer der Umfrage nicht sicher, ob sie die Professional Learning in Frankfurt besuchen werden.

Weiterlesen: Aktueller Stand der Umfrage.

Messe und Fachkongress Professional Learning: Hingehen oder nicht?


Die Messe Frankfurt will in Kooperation mit der Universität St. Gallen eine neue Fachmesse etablieren: Professional Learning. Aus der Ankündigung (PDF):

Die professional learning, Fachmesse  Fachkongress für berufliche Ausund Weiterbildung, richtet den Fokus explizit auf professionelles Lernen und Lehren. Zieht einen Strich unter das aktuelle Veranstaltungs-Splitting. Jetzt.

Auf dem Fachkongress unter dem Motto .Bildungsoffensive Standort Deutschland. stehen Experten aus Wirtschaft und Politik, Lehre und Forschung Rede und Antwort. Hier sorgen spezifische Trainings und Fallbeispiele für praktisches Know-how und die erforderliche Interaktion. Termin ist der 20.-21. Nov. 2006. Mitten in Deutschland, auf dem Frankfurter Messegelände.

Damit soll ganz klar der LearnTec in Karlsruhe Konkurrenz gemacht werden. Doch eigentlich ist die E-Learning-Branche viel zu klein für zwei solche Messen. Oder? Wir von Nitor werden auf jeden Fall als Aussteller mit dabei sein. Doch wie sieht es die Welt da draußen? Wird die Veranstaltung vom Publikum angenommen werden? Ich habe dazu eben eine kleine Abstimmung eingerichtet: »Professional Learning 2006« besuchen?

»Professional Learning« besuchen?


Ich werde die Veranstaltung auf jeden Fall besuchen.
33% (5 Stimmen)
Nein, ich werde die Veranstaltung dieses Jahr nicht besuchen.
13% (2 Stimmen)
Ich bin mir noch nicht sicher.
53% (8 Stimmen)
Gesamte Stimmenzahl: 15

LearnTec 2006: Tag 3 (Donnerstag)


Dies ist das erste Jahr, in dem die LearnTec statt vier nur noch über drei Tage geht. So waren viele Aussteller recht gespannt, wie sich die Besuchertröme über die Tage verteilen lassen. Unser Ergebnis: Die meisten Gespräche hatten wir am Mittwoch, dem zweiten Tag. Erster und letzter Messetag halten sich die Waage. Von anderen Kollegen dagegen habe ich gehört, dass man mit dem ersten Tag überhaupt nicht zufrieden gewesen ist, dort ergibt sich die Reihenfolge der Messetage Mittwoch, Donnerstag, Dienstag.

Mein erstes, vorsichtiges Resümee: Der Kongress hatte wenig neues zu bieten (dagegen zum Teil wirklich alte Kamellen). Okay, für viele mag informelles Lernen, Wikis und Weblogs was ganz neues gewesen sein. Das war auch ein Gesprächsthema auf unserem Messestand. Ich war überrascht über die Zahl der Unternehmen, die sich gerade mit diesen Themen beschäftigen und hoffe, dass wir auf der nächsten LearnTec einige schöne Success Stories zu hören bekommen werden.

LearnTec 2006: Tag 1 (Dienstag)


Dieses Jahr hatte ich mir zur LearnTec vorgenommen, von allzu pessimistischen Kommentaren Abstand zu nehmen. Für mich verlief der erste Tag auch wirklich positiv, d.h. viele interessante Gespräche auf unserem Messestand. Aber einige Kollegen scheinen doch arg enttäuscht zu sein, und auch Besuchern ist ein erneuter Schwund nicht verborgen geblieben.

Ein häufiges Thema unter Kollegen war der von Checkpoint E-Learning durchgeführte Test von Lernprogrammen zum Mitarbeitergespräch. Einige fanden das Testverfahren sehr undurchsichtig, andere hielten die Ergebnisse sogar für teilweise willkürlich...

Über die Keynotes zur Eröffnung des Kongresses mag ich nicht viel berichten, da schlicht nichts zu berichten ist.

Update: Jochen Robes ist für sein Weiterbildungsblog mit dem eureleA ausgezeichnet worden.

LearnTec: vor dem 1.Tag


Der Stand ist aufgebaut, ein erster Gang durch die Hallen vollbracht. Gleich Essen gehen und dabei die ersten Eindrücke austauschen.

Zum Kongress: Da habe ich noch nicht wirklich spannende Vorträge entdeckt. Hier und da könnten sich ein paar interessante Kontakte ergeben. Interessanter wird da sicherlich der Wissenstalk mit Jochen Robes, Martin Röll und Joscha Remus. Mal sehen, ob ich es um 15 Uhr dahin schaffe.

Inhalt abgleichen