Fachforum E-Learning

E-Learning für den Mittelstand in Schleswig-Holstein


Letzte Woche fand in Kiel die Gründungsveranstaltung des Fachforums E-Learning – Weiterbildung für die schleswig-holsteinische IT-Branche, bei dem ich als E-Learning-Berater Gründungsmitglied bin.

Die Idee dazu stammt von Andreas Seeger von der NetUSE AG, der in mehreren Treffen die Gründung des Fachforums vorangetrieben hat. Ihn beschäftigt schon eine ganze Zeit die Frage, wie man als Unternehmen die IT-Qualifizierung der Mitarbeiter sicherstellen kann. Traditionelle Schulungen sind aus unternehmerischer Sicht nicht immer befriedigend, da Sie für einen Mittelständler beträchtliche Kosten nach sich ziehen können, der Erfolg einer solchen Schulung aber nicht immer nachvollziehbar ist.

Mit Hilfe von E-Learning-Inhalten ist es möglich, solche Schulungsangebote kostengünstig anzunehmen. Es fallen keine Reisekosten an und der Arbeitszeitausfall ist ebenfalls geringer. Arbeitszeitausfall ist übrigens ein Kostenpunkt, den man häufig nicht mit einkalkuliert, obwohl er ein wesentlicher Kalkulationsfaktor sein kann. Neben dem reinen Kostengesichtspunkt bieten E-Learning-Angebote aber einen noch den viel gravierendern Vorteil der permanenten Verfügbarkeit. Bei Bedarf kann jederzeit darauf zugegriffen werden, so dass ein bedarfsorientiertes Lernen möglich ist.

Allerdings ist die Produktion von E-Learning-Inhalten zeitaufwändig und teuer. Als einzelnes mittelständiges Unternehmen wäre E-Learning für die IT-Qualifikation, für die man eigene Inhalte erstellen müsste, zu teuer. Dieses Problem löst das Fachforum, denn dort tun sich die norddeutschen Unternehmen zusammen, um die Kosten der Inhalteentwicklung gemeinsam zu Schultern. Im Forum sind aber nicht nur Unternehmen mit Schulungsbedarf Mitglieder, sondern auch Hochschulen und Anbieter von E-Learning-Dienstleistungen. Die oncampus GmbH stellt beispielsweise die ersten Lerninhalten und die Lernplattform auf Moodle-Basis zur Verfügung. Die Projektleitung liegt bei Gabriela Seyer.

Rechtlich ist das Fachforum E-Learning beim Clustermanagement Digitale Wirtschaft Schleswig-Holstein (DiWiSH) untergeschlüpft.

Die Pressemitteilung zur Gründung:

Landesweite E-Learning-Plattform für IT-Themen

In Schleswig-Holstein wollen IT-Unternehmen und EDV-Abteilungen weiterer Branchen ihr Personal zukünftig gemeinsam mit E-Learning-Angeboten weiterbilden. Am Donnerstag, 10. Juni wird eine Kooperationsvereinbarung mit dem Verein Digitale Wirtschaft Schleswig-Holstein e.V. (DiWiSH) unterzeichnet, unter dessen Dachmarke die beteiligten Unternehmen die gemeinsame Plattform entwickeln.

Ob Updates der Firmensoftware, Einführung eines neuen Betriebssystems oder Einbindung neuer Kommunikationslösungen, Fachkräfte in EDV-Abteilungen stehen ständig vor neuen Herausforderungen. Aber auch die IT-Unternehmen selbst müssen sich regelmäßig mit neuen Technologien, neuen Protokollen und Programmiersprachen auseinander setzen. „Das Tempo im IT-Umfeld ist extrem hoch. Wir spüren geradezu einen Marktdruck zur Mitarbeiterqualifizierung“, sagt Andreas Seeger, Vorstand der NetUSE AG und einer der Initiatoren der E-Learning-Plattform.

Den Bedarf an regelmäßiger Weiterbildung im IT-Bereich kann nach Ansicht der Unternehmen nicht durch etablierte Weiterbildungsanbieter befriedigt werden – zu groß ist der Grad der Spezialisierung. Zudem sind externe Schulungsmaßnahmen oft mit großen Kosten und erheblichem Aufwand verbunden. Eine Lösung ist E-Learning: Reisen, Übernachtungen, Trainer und Raummieten fallen weg; Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen bleiben dem Arbeitsplatz nicht für längere Zeit fern.

„Für einzelne Unternehmen ist die Entwicklung von E-Learning-Angeboten zu teuer“, sagt Sören Mohr, Vorsitzender DiWiSH e.V. „Wir haben unsere Mitgliedern befragt und das Interesse an einer gemeinsamen Plattform war groß!“ Organisiert wird der Aufbau der

E-Learning-Plattform als Fachgruppe im DiWiSH. Alle beteiligten Unternehmen verpflichten, sich einen Jahresbeitrag zu zahlen, der für die Erstellung der Inhalte verwendet wird. Im Gegenzug können sie die Plattform zur Weiterbildung ihres Personals frei nutzen.

„Unsere E-Learning-Plattform für IT-Themen hat das Potential, sich zu einem transparenten Qualitätsstandard für die gesamte Digitale Wirtschaft Schleswig-Holstein und darüber hinaus zu entwickeln“, so Mohr bei der Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarungen.

Inhalt abgleichen