tschlotfeldt.de

Probleme mit Google Mail


Ich beantworte gerade eine E-Mail und habe dabei ein ungutes Gefühl. Ich schreibe nämlich an jemandem mit einem Konto bei Google Mail. Ich merke, dass ich damit ein Problem habe, da meine E-Mail – schwuppdiwupp – den Geschäftsbedingungen von Google unterworfen sind, ohne dass ich mich damit einverstanden erklärt habe.

Ode an Kiel


Ich baue wie viele andere Kerle einen Grill auf, sortiere Decke, Lebensmittel und Bier-Kühler und lasse das alles wortlos auf Sophie wirken. Die untergehende Sonne lässt das Fördewasser weich schimmern, am Ufer gegenüber strahlt weiß der Sand, ganz weit hinten rechts leuchtet blau-rot der HDW-Kran, dazwischen die Segler, ein paar Schnellboote, die wie junge Hunde über die Förde tollen und zur Linken weit und offen das Meer. Ein paar Stunden noch, und der Vollmond wird genau über Heikendorf stehen. Was wäre, sähe ich das zum ersten Mal?

Weiterlesen bei Spiegel Online: Ode an Kiel: Immer Meer.

[via Kris]

My Favourite Tools


Ich habe mich auch mal hingesetzt und darüber nachgedacht, was denn so meine 10 wichtigsten Arbeitswerkzeuge sind. Dabei rausgekommen ist diese Liste:

  • Linux-based Root Server: Most of my communications and personal any part of the world I can log into the machine to use it.
  • Mutt: E-Mail still is the most important part of my communications.
  • Gajim: Jabber rocks! Gajim is a easy to use client for Instant Messaging over the jabber network.
  • Firefox: The Webbrowser, of course.
  • Vim: In my daily work writing is an important tasks.
  • Drupal: A wonderful system for building up community-based plattforms.
  • MoinMoin: An easy to install but powerful wiki engine.
  • IRC: I'm a lot on the Internet Relay Chat not only operating the Channel #E-Learning on Freenode.
  • OpenOffice.org: The great thing on OpenOffice is that the windows version is exactly the same as the linux version.
  • FreeMind: A java based mind mapping software.

Weiterlesen:

»Leistung aus Leidenschaft« im Bildungsministerium


Die Initiative LobbyControl hat einmal nachgezählt, wieviele »Gastarbeiter« von Unternehmen in Bundesministerien geschickt worden sind. Im Bildungsministerium hätte ich jetzt ja die halbe Bertelsmannstiftung erwartet, aber denkste ... Es war die Deutsche Bank!?!

Haben wir etwa denen die Exzellenzinitiative zu verdanken?

Update: Siehe auch Telepolis: Wenn der Lobbyist im Ministerium sitzt

Spaziergänge im Blog timelines


Ulrike Reinhard hat mich diese Woche per E-Mail zu ein paar Fragen zum Lernen interviewt. Meine Antworten und vor allem die interessanten Antworten von Jochen Robes, Helge Städler, Bea Gschwend, Sven Brauch, Sabine Seufert, Winfried Sommer, Christian Stracke und Claudia Burkhardt (bis jetzt, ich wünsche mir, dass da noch viele weitere Beiträge hinzukommen) sammelt sie im Unternehmensblog von time4you unter der Rubrik Spaziergänge. Gefragt wird unter anderem:

  • Wie würden Sie am liebsten lernen - wenn sie es sich frei aussuchen könnten?
  • Wie vermuten sie, dass ihre Kinder/Enkel lernen werden?
  • Welche Probleme erwarten sie in Zukunft?
  • Welche Probleme werden wir in Zukunft lösen?
  • Welche Chancen für die Zukunft verbinden sie mit den aktuell sich abzeichnenden (technischen) Entwicklungen?
  • Auf was müssen sich Unternehmen einstellen? Mit welchen Anforderungen werden sie im Umfeld von Wissen konfrontiert werden?

Drupal-Entwickler im Rhein-Main-Gebiet

Published in

Ich bin eben gefragt worden, ob ich nicht noch einen Drupal-Entwickler im Rhein-Main-Gebiet kenne, der Kapazitäten für die nächsten 5 Monate frei hat. Wenn jemand Interesse hat, leite ich die Kontaktdaten gerne weiter.

Gänseblümchen


Eine sehr schöne Aktion: http://www.ccc.de/.

"Zur Logik des Sicherheitsstaates gehört die Maßlosigkeit"


Ex-Bundesinnenminister Gerhard Baum:

"Zur Logik des Sicherheitsstaates gehört die Maßlosigkeit", analysierte Baum die Lage, und "da man die Täter nicht mehr kennt, geht man zur Prävention über".

Weiterlesen bei heise online: Innere Sicherheit: Auf der Rutschbahn von Ausnahmegesetzen.

Termine


Die Not hat ein Ende! Freitag geht es mit dem Soundcheck los.

Barcamp Hamburg: Web 2.0 in Unternehmen


Falls beim Barcamp Hamburg das Interesse da ist, werde ich eine Session zum Thema Web 2.0 in Unternehmen durchführen. Das Mindmap zeigt den aktuellen Stand meiner Überlegungen.

Kommentare sind wie immer sehr willkommen da enorm hilfreich. Weiterlesen …

Inhalt abgleichen